Ägypten Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Städte in Ägypten

 

Marsa alam

Marsa alam war noch vor einigen Jahren ein kleines Fischerdorf und galt bei Taucher als Geheimtipp. Marsa alam ist ein Küstenort und liegt rund 250 km südlich von Hurghada entfernt. Erst seit wenigen Jahren wird der Tourismus dort immer mehr gefördert. Früher musste man noch einen dreistündigen Bustransfer vom Flughafen Hurghada in Kauf nehmen um in die Ortschaft zu gelangen. Seit 2001 besitzt Marsa alam einen eigenen Flughafen, somit wurde die Anreise einfacher für die Besucher gemacht Mit der Fertigstellung des Flughafens schossen auch die Besucherzahlen sehr schnell in die Höhe. Die meisten neu gebauten Hotels verfügen über drei Sterne und mehr und werden fast ausschließlich als All inklusive Service angeboten. Die meisten Besucher kommen wegen des schönen Tauchgebietes nach Marsa alam, besonders das bekannte Elphinstone Riff ist eine Herausforderung und ein Highlight für jeden Taucher. Dieses Riff zählt zu einem der schönsten Riffe von ganz Ägypten. Das Riff besteht aus einer ca. 100m in die tiefe führende Steilwand. Die Hausriffe genau an der Küste sind zwar weitaus kleiner und unspektakulärer, allerdings ist man hier noch unter sich und wird wenig gestört von den Tauchbooten. Einige Besucher kommen aber auch nur wegen der Abgeschiedenheit nach Marsa alam um einfach die Ruhe zu genießen, denn trotz der vielen Besucher ist es hier noch ruhig geblieben, so das man einen entspannten Urlaub verbringen kann. Die Nähe zu Luxor mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten macht es allerdings auch zu einem Anziehungspunkt, hier kann man einen abwechslungseichen Urlaub zwischen Strand, Tauchen und Kultur erlebe.

El Gouna

El Gouna gilt als künstliche Stadt, da sie aus dem Nichts entstanden ist. Ein reicher Ägypter hat die Tourismusbranche für sich entdeckt und einen Abschnitt Küstenland erworben. Auf diesem rund 10 km langen Küstenabschnitt wurde künstlichen Lagunen erschaffen und altägyptisch gehaltenen Hotels mit wunderschönen Gartenanlagen erbaut. Hier wurden auch ein großer Golfplatz und ein kleiner Flughafen für Privatflugzeuge erbaut. Außerdem verfügt El Gouna über alles was eine kleine Stadt benötig, wie Bars und Cafes, Restaurants, Geschäfte sowie einem Krankenhaus. Die ganze Stadt ist sehr gepflegt und sauber, auch das Hotelpersonal hier ist auf einem hohen Niveau ausgebildet. Wer nicht direkt an der Küste Tauchen oder Schnorcheln möchte, kann mit einem der Tauchboote zu den nahe gelegen Riffen von Sharm el Sheikh oder von Hurghada fahren. El Gouna ist allerdings etwas teurer als andere Ferienorte von Ägypten und für Urlauber die etwas Landestypisches suchen, nicht geeignet.

El Quseir

El Quseir hat sich von einem kleinen Hafenort zu einem Geheimtipp, gerade auch für Taucher entwickelt. In El Quseir gibt es noch eine wunderschön erhaltene Altstadt mit dem landestypischen, arabischen Flair. Die Stadt liegt rund 130 km südlich von Hurghada und besteht neben der Altstadt meist aus großen Hotelanlagen, die teilweise auch sehr luxuriös ausgestatten sind. Die Hotelanlagen bieten alles an, was der Urlauber an Freizeit- und Sportaktivitäten unternehmen möchte. Hier kann man aber auch einfach Reflexen und gemütliche Tage ohne Stress und Hektik verbringen. Da die Ortschaft nicht so groß ist, gibt es auch weniger Tauchbasen, das kommt natürlich den Tauchern zu gute, die darauf eingestellt sind da sie sich ungestört ihrem Sport widmen können. Gelegenheitstaucher sollten einen Tauchausflug vorab buchen, da die Anzahl auf den wenigen Tauchbooten begrenzt ist. Die Unterwasserwelt von El Quseir ist noch sehr Naturbelassen, da diese vom Beginn des Tauchtourismus an geschützt wurden. Die Vorgelagerten Hausriffe sind reich an Korallenbänken und von unzähligen Fischen bewohnt. Auch für Nichttaucher gibt es am weißen Sandstrand die perfekte Gelegenheit sich zu erholen und die Unterwasserwelt mit einer Schnorchelausrüstung zu erkunden.

Safaga

Safaga ist eine ägyptische Hafenstadt am Roten Meer 60 km südlich von Hurghada und erstreckt sich entlang eines Wüstenstreifens zwischen Meer und Bergen. Safaga wurde erst spät als Urlaubsort entdeckt, obwohl er wohl schon von den frühen Pharaonen zu Heilzwecken besucht wurde. Das auffallende an Safaga ist der schwarze Sandstrand, der mit natürlichen leicht radioaktiven Isotopen angereichert ist und dem man Heilkräfte bei bestimmten Krankheitssymptomen nachsagt. Eine eigentliche Innenstadt gibt es hier nicht. Der Ort verfügt über Restaurants, Bars und Geschäften. Die Hotelanlagen reihen sich aneinander, so dass die „Hauptstraße“ der Ortschaft durch die Gärten der Hotels führt. Der Hafen wird noch heute als Handelszentrum genutzt, auch das ägyptische Militär nutzt den Hafen für seine Truppen.

Safaga wird aber auch wegen seines schönen Tauchgebietes und seiner vielen Riffe angesteuert. Die gut erhaltene Unterwasserwelt von Safagas Riffen hat sich aber unter den Tauchern herum gesprochen, so dass man während der Hauptsaison unter Wasser selten allein ist. Safaga besitzt einige Vorgelagerte Inseln die für Schnorchler ideale Bedingungen bieten. Safagas weitläufiger Strand endet in einem Landvorsprung ohne Windabdeckung, daher hat man hier die optimalen Bedingungen zum Surfen und Katamaran fahren. Egal ob als Anfänger oder Fortgeschrittener Surfer kommt man hier auf seine Kosten. Überall kann man Surfbretter ausleihen oder einen Surfkurs belegen. Falls die Wellen doch einmal zu niedrig sind, kann man sich im Katamaran fahren üben.

1991 ist vor der Küste von Safaga eine vollbesetzte Pilgerfähre gesungen, die Salem Express und mehr als 700 Menschen starben. Diesen Frack wird von mehreren Tauchbasen angesteuert und liegt zwischen 11m und 34m Tiefe, das Frack kann von außen betrachtet werden. Aus Pietätgründen sollte man generell nicht dort tauchen, leider ist gerade das der Reiz für viel Taucher. Da nicht alle Toten aus dem Schiffsinneren geborgen werden konnten, wurde die Salem offiziell als Grab erklärt, daher ist es strengsten verboten in das Frack hineinzutauchen. Dies sollte man unbedingt respektieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Web * Impressum * Web * Disclaimer * Web

 

 

Anzeige

 

 

 

 

 

 

 

 

Ägypten